Eine der vielen Entscheidungen, die Sie beim Kauf eines Badezubers treffen müssen, ist: Stelle ich ihn drinnen oder draußen auf? Das ist nicht allein eine Geschmacksfrage, Sie müssen eine Reihe von Überlegungen anstellen. Wir listen hier einige auf.

Wie oft nutzen Sie Ihren Badezuber?
Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, ist, wie oft Sie Ihren Badezuber nutzen werden. Wenn Sie daran denken, ihn oft – einmal oder mehrmals täglich – zu verwenden, dann ist ein Badezuber für drinnen wahrscheinlich die beste Wahl. Ein Badezuber draußen setzt Sie allen Witterungseinflüssen aus. Das kann ein Problem sein, wenn Sie etwa jeden Tag zur selben Uhrzeit den Badezuber nutzen möchten, das Wetter dafür aber ungünstig ist. Dann ist ein Badezuber für drinnen vielleicht die bessere Wahl. Anderseits können Sie Ihren Garten gleich doppelt genießen, wenn Ihr Badezuber draußen steht!

Bauliche Maßnahmen
Für einen Badezuber draußen braucht es nicht viel Aufwand. Sie müssen nur Platz schaffen und allenfalls ein Loch in den Boden graben, wo Sie ihn hineinstellen. Falls noch nicht vorhanden, müssen Sie eine Stromleitung bis an die Stelle legen, wo Sie den Badezuber platzieren möchten. Möchten Sie Ihren Badezuber drinnen aufstellen, dann ist es etwas komplizierter. Badezuber setzen viel Wärme und Feuchtigkeit frei. Deshalb müssen Sie einen Ort wählen, der ausreichend belüftet werden kann, damit die Feuchtigkeit Ihre Wände, Böden, Decken und Möbel nicht schädigt. Wenn Sie einen Badezuber drinnen aufstellen, müssen Sie vielleicht auch noch die Tragfähigkeit des Bodens erhöhen, da ein voller Badezuber leicht 2,5 Tonnen wiegt. Die Kosten dafür können hoch ausfallen.