Eine Sauna zu bauen ist schön und man kann sie jahrelang genießen. Deshalb verwendet man die besten Materialien, damit sie auch lange schön bleibt und man sie länger genießen kann. Die wichtigste Frage, die Sie sich stellen, ist: Verwende ich Zedernholz oder Tannenholz?

Tannenholz hat die Neigung, zu splittern. Das ist keine gute Eigenschaft für Saunaholz. Western Red Cedar dagegen ist robust und flexibel, wodurch es sich perfekt für Saunen eignet. Tanne verwendet man besser, wenn man eine Scheune bauen will.
Tanne ist auch ein Holz mit vielen Astlöchern, wodurch es empfindlich werden und leicht brechen kann. Das ist keine gute Eigenschaft, wenn man eine Sauna bauen will. Besonders dann nicht, wenn man zuverlässiges Holz für die Sitzbänke und Liegen haben möchte. Western Red Cedar ist ein solch zuverlässiges Holz: robust, flexibel und ohne Astlöcher.
Western Red Cedar ist schön anzusehen. Tannenholz nicht. Während Western Red Cedar in seinem natürlichen Zustand bleiben kann, muss man Tanne behandeln. Da Tanne ziemlich raues Holz ist, ist Behandeln aber nicht immer einfach. Das Ergebnis ist oft Holz, das unterschiedlich auf die Behandlung reagiert und daher auch Farbunterschiede aufweist. Das möchte man nicht.
Besonders wenn man eine Außensauna baut, möchte man nicht, dass sich das Holz wirft. Das allerdings wird passieren, wenn man sich für Tanne entscheidet. Western Red Cedar dagegen behält seine Form, unter allen Witterungsbedingungen. Die Entscheidung ist also leicht: Man nimmt Western Red Cedar.