Ein Badezuberkauf ist ein bisschen so wie ein Autokauf. Der Preis ist wichtig, aber auch die Größe und die Zahl der Personen, die hineinpassen sollen. Manche Menschen brauchen einen Badezuber, den sie mit Familie und Freunden benutzen können, anderen genügt ein kleiner, der gerade zwei Personen Platz bietet. Sie sollten sich gut überlegen, welchen Badezuber Sie genau benötigen und in welchen Situationen Sie ihn (jetzt oder in Zukunft) benutzen werden.

Ein Badezuber hält viele Jahre und daher ist es wichtig, auch die Zukunft mitzuberücksichtigen. Denken Sie an Ihre Enkelkinder. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie viele Gäste haben werden, die den Badezuber benutzen möchten. Ist die Antwort ein Ja, sollten Sie einen größeren Badezuber wählen. Ist die Antwort ein Nein, genügt ein kleiner. Die Mehrheit der Badezuber-Besitzer ist bereits etwas älter. Dies bedeutet, dass ihre Kinder und Enkelkinder auf Besuch kommen und natürlich in den Badezuber wollen. Wenn nicht jetzt, dann vielleicht in Zukunft. Machen Sie also nicht den Fehler, einen zu kleinen Badezuber zu wählen und Ihre Enkelkinder zu enttäuschen, weil sie nicht alle zusammen hineinpassen. Entscheiden Sie sich für einen Kompromiss. Die Größe eines Badezubers ist der wichtigste Preisfaktor. Wenn Ihr Budget begrenzt ist, müssen Sie sich für ein kleineres Modell entscheiden. Angenommen, Sie hätten gerne einen Badezuber, der acht Personen Platz bietet, aber Sie haben nicht das Geld dafür. Dann entscheiden Sie sich für einen, in den vier bis fünf Personen passen, und sie dürfen abwechselnd baden. Das ist ein schöner Kompromiss und Sie müssen sich dafür nicht in Schulden stürzen.