Für unerschrockene Heimwerker ist es ein tolles Projekt, selbst einen Whirlpool zu bauen. Aber Achtung: So einfach ist das nicht. Speziell wenn es um das Legen des Fundaments für einen Whirlpool geht. Daran scheitern auch die Geschicktesten manchmal.

 

Bis zu 2,5 Tonnen

Ein Fundament ist buchstäblich und im übertragenen Sinn die Basis eines Whirlpools. Stimmt dort irgendetwas nicht, besteht die Gefahr, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt umfassende Reparaturarbeiten durchführen oder den Whirlpool sogar an einer anderen Stelle aufstellen müssen.

Das Erste, was man wissen muss, ist, dass Whirlpools leer noch zu heben sind: Sie wiegen 100 bis 250 Kilo, aber gefüllt mit Wasser erreichen sie schon einmal 1800 Kilo, also fast zwei Tonnen. Und das noch, bevor jemand in der Wanne sitzt. Rechnen Sie also mit 2,5 Tonnen, wenn sich sechs Erwachsene im Pool befinden.

An Strom gedacht?

Auch wichtig ist, dass Sie Zugang zu geeigneten Stromanschlüssen haben. Für die meisten Whirlpool-Systeme benötigen Sie 16 Ampere, egal ob Sie sie nun ganz von null weg oder mit einem Bausatz bauen. Denken Sie also darüber nach, wo Sie Ihren Whirlpool aufstellen wollen. Entscheiden Sie sich nicht für eine wunderbare Stelle, an der Sie hinterher feststellen, dass dort keine Stromzufuhr möglich ist.

Genug Platz einplanen

Sobald Sie diese beiden Überlegungen angestellt haben, müssen Sie sich fragen, wie Sie Ihren Whirlpool genau in die Umgebung integrieren möchten. Wenn Sie ihn mit einer Terrasse einfassen möchten, müssen Sie die Maße des Whirlpools beachten. Man muss wissen, wo man Platz aussparen und wie viel Platz man rundum einplanen muss. Ein halber Meter bis ein Meter rundum ist das Minimum. Da ein Whirlpool meist einen Durchmesser von 1,80 m hat, haben Ihre Terrasse und der gesamte Platz, den Sie benötigen, zusammen beinahe drei Meter Durchmesser.

Auf Pfählen

Um eine Terrasse in der Höhe zu bauen, benötigen Sie Pfähle. Die muss man in einem stabilen Untergrund verankern können. Graben Sie daher an den Stellen, an denen die Pfähle stehen sollen, dreißig Zentimeter tief, bringen Sie einen Fundamentschuh aus Metall an, in den die Pfähle passen, und füllen Sie den Rest des Loches mit Sand und Kieselsteinen auf. Fragen Sie bei Ihrem Baumarkt vor Ort nach den am besten geeigneten Materialien für diese Arbeit.

Wichtig ist, dass Ihre Pfähle gerade stehen. Sie werden mindestens sechs dieser Pfähle benötigen und mehr, wenn Sie einen größeren Whirlpool aufstellen möchten. Es ist besser, einen oder mehrere zusätzlich aufzustellen, um die Sicherheit und Stabilität der Terrasse zu gewährleisten.

Ein Wochenende

Wenn Sie es richtig angehen und planen, können Sie an einem Wochenende ein Whirlpool-Fundament legen, das jahrzehntelang hält.