Sie sind auf der Suche nach dem besten Whirlpool auf dem Markt? Viel Erfolg beim Versuch, sich durch den Informationsdschungel zu schlagen: Es gibt so viele Informationen und ein so großes Angebot, dass man nicht mehr weiß, was man glauben oder wofür man sich entscheiden soll. Einige Regeln können Ihnen jedoch dabei helfen, sowohl in Bezug auf das Modell als auch auf die Ausrüstung die richtige Wahl zu treffen.

 

Regel Nummer 1

Ein Whirlpool soll ein Gesamterlebnis bieten, bei dem alle Ihre Sinnesorgane durch den Anblick der Wanne, das aufsteigende Aroma, das Geplätscher des Wassers, den wärmenden Effekt der Massage, ... angeregt werden. Dieses Gesamterlebnis finden Sie nur bei Holzwhirlpools, nicht bei Kunststoffexemplaren.

Regel Nummer 2

Der Geruch spielt eine entscheidende Rolle für das Warmwassererlebnis in einem Spa. Bei Kunststoffexemplaren ist dieser Geruch nicht vorhanden oder, wenn es doch einen gibt, künstlich erzeugt. Bei Holzwhirlpools wird das natürliche Aroma von selbst frei und verstärkt so das „Näher bei dir selbst, näher bei der Natur"-Gefühl.

Regel Nummer 3

Das Aussehen und das Material müssen den Entspannungseffekt eines Whirlpools unterstützen, gleichzeitig dürfen aber in Bezug auf die Qualität des Produkts keine Abstriche gemacht werden. Nur bestimmte Holzsorten wie Zedernholz erfüllen diese beiden Voraussetzung perfekt: Man fühlt die endlosen Wälder, die in den Dauben des Bottichs eingeschlossen sind, und man sieht die natürlichen Farben und Muster des Zedernholzes mit den Jahren spielen, wodurch es stets mehr Patina und Tiefgang bekommt. Und da sich Zedernholz von Natur aus in Kontakt mit Wasser ausdehnt, macht es den Whirlpool wasserdicht und haltbar.

Schlussfolgerung:

Mit diesen drei Regeln sollten Sie den geeigneten Whirlpool finden können: von kleinen für ein gemütliches Zusammensein zu zweit bis hin zu großen Modellen, in die leicht sieben oder mehr Erwachsene passen.